Stockender Verkehr in der Linzer Innenstadt. Foto: Sabine Brummer
Stockender Verkehr in der Linzer Innenstadt. Foto: Sabine Brummer

Linz holt sich im Bronze im Stau-Ranking

Viele wird es vielleicht nicht überraschen aber Linz gehört zu den „Stau-Hauptstädten“ Österreichs – nach Wien und Salzburg wird hier am meisten Zeit im Verkehrschaos verbracht! „Schau, schau, ein Stau“ – das kann man in Linz tatsächlich täglich aussprechen, an irgendeinem Eck in oder um Linz ist immer dichter und stockender Verkehr. Jedes Jahr wird die Staubelastung von Städten in der ganzen Welt in einer Studie veröffentlicht.

28 Stunden Stau pro Jahr

Die INRIX 2017 Traffic Scorecard analysiert die Auswirkungen von Verkehrsstaus in weltweit 1.360 Städten und 38 Ländern und ist damit die umfangreichste Studie dieser Art. Insgesamt wurden für die aktuelle Studie 300 Millionen unterschiedliche Quellen analysiert. In Österreich wurden dafür 13 Städte miteinander vergleichen, in Deutschland 37. Die Linzer Autofahrer standen 2017 demnach 28 Stunden im Stau, die Wiener sogar 40 und die Salzburger 38. Auf Platz 4 reiht sich Graz mit 25 Stunden ein. Lichtblick oder nicht: Die Städte-Liste wird angeführt von Los Angeles, wo Autofahrer ganze 102 Stunden im Stau standen. Linz liegt im weltweiten Vergleich zwar „nur“ auf Platz 222, hat sich aber seit dem Vorjahr um 15 Plätze verschlechtert (Rang 207 im Jahr 2016).

Verkehrsaufkommen zu verschiedenen Tageszeiten

Auf Basis der Daten von 300 Millionen vernetzten Automobilen und Geräten untersucht die INRIX Traffic Scorecard das Verkehrsaufkommen zu unterschiedlichen Tageszeiten in unterschiedlichen Straßenabschnitten. Beispielsweise analysiert sie den Pendlerverkehr in den Zentren, auf den Wegen in die Stadt hinein und aus ihr heraus, während und außerhalb von Stoßzeiten, während der Arbeitswoche sowie an Wochenenden.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT